Netzwerk von Geschwistern psychisch erkrankter Menschen

Liebe Geschwister,

nach turbulenten Monaten wollen wir Euch wieder einmal auf den Stand der Dinge bringen.

  1. Am 10. November 2018 konnte nach mehrfacher Verschiebung das von vielen lange erwartete 1. Netzwerktreffen der Geschwister in Kassel stattfinden. Mehr als 30 Geschwister fanden den Weg nach Kassel und die Rückmeldungen zeigen, dass niemand die mitunter weite Anreise bereut hat.
    Den Tagungsbericht, der in der Zeitschrift Psychosoziale Umschau 1/2019 erschienen ist, findet Ihr hier: [ Link ].
    Besonders gefreut hat uns, dass in über 50 Print- und Online-Medien über das Treffen berichtet wurde. Eine Auswahl: [ Link ].
    Ein Erfolg des Treffens war auch, dass sich bei dem Treffen eine Geschwistergruppe für die Region Kassel gegründet hat, die sich inzwischen schon ein paar Mal getroffen hat. Informationen zu dieser und den leider noch wenigen anderen Geschwistergruppen findet Ihr ebenfalls auf unsrer Website [ Link ].
     
  2. Bei diesem Geschwistertreffen wurde auch beschlossen, dem GeschwisterNetzwerk mehr „Bewegungsfreiheit“ zu verschaffen durch die Gründung eines Vereins, dessen Aufgabe ausschließlich darin besteht, das GeschwisterNetzwerk und später vielleicht auch andere Netzwerke von Angehörigen psychisch erkrankter Menschen zu unter­stüt­zen. Die bürokratischen Hürden sind weitestgehend genommen; lediglich die Eintragung ins Vereinsregister steht noch aus, wird aber wohl in Kürze auch erfolgt sein.
     
  3. Ebenfalls im November wurde das GeschwisterNetzwerk von der Aktion Psychisch Kranke (APK) zu dem jährlich stattfindenden Selbsthilfetag eingeladen und konnte dort einen Geschwister-Workshop durchführen. Die Impulsreferate und eine Zusammen­fassung der Diskussionen findet Ihr hier: [ Link ].
     
  4. Bei zwei großen Fachkongressen konnte sich das GeschwisterNetzwerk mit Informations­material vorstellen; mehr dazu: [ Link ].
     
  5. Inzwischen hat das GeschwisterNetzwerk auch seine eigene Website aufgebaut: https://geschwisternetzwerk.de/; auch zu erreichen unter www.geschnet.de.
    Neben den Texten zur Situation von Geschwistern psychisch erkrankter Menschen, die Ihr möglicherweise schon kennt, haben wir auch Buch- und Filmtipps aufgenommen, die Euch interessieren könnten; [ Link ].
    Wenn Ihr Tipps für Bücher, Filme, Hörfunkbeiträge usw. zum Geschwisterthema habt, bitte schickt sie uns, wir nehmen sie gerne auf [ Kontakt ].
     
  6. Ganz aktuell: Am 16. Februar 2019 ist in Spiegel Online ein Geschwister-Artikel von Jana Hauschild erschienen, [ Link ].
    Dort findet sich auch ein Hinweis auf Jana Hauschilds neues Buch „Übersehene Geschwister“. Eine Buchbesprechung wird in Kürze folgen.
    Der Artikel hat bereits in den ersten Minuten und Stunden nach der Veröffentlichung zu einer ganzen Reihe von Registrierungen für unser Netzwerk und Newsletter-Abonne­ments geführt. Vielen Dank, Jana.
     
  7. Da unser Verein noch ganz neu ist, sind die Fördermöglichkeiten, insbesondere die Selbsthilfeförderung der Krankenkassen, in diesem Jahr noch begrenzt. Wir müssen also sehen, wie wir mit sehr überschaubaren Mitteln über die Runden kommen. Deshalb freuen wir uns umso mehr, Euch mitteilen zu können, dass wir Euch dennoch einiges anbieten können:

Geschwistertreffen am 3. August 2019 in Wiesbaden:
Das Treffen wird ausschließlich für Geschwister sein, ähnlich wie das 1. Netzwerk­treffen in Kassel im letzten Jahr. Ob wir Euch wieder Reisekostenzuschüsse gewäh­ren können, wissen wir noch nicht, da über unseren Förderantrag noch nicht ent­schieden ist. Das Treffen wird aber in jedem Fall stattfinden.

Seminar vorrangig für Eltern von Geschwistern am 27. Juli 2019 in Mainz:
Dieses Seminar wird organisiert vom Angehörigenverein in Mainz; es ist nach 2017 bereits das 2. Seminar dieser Art, das in Kooperation mit dem GeschwisterNetzwerk in Mainz durchgeführt wird. Soweit Plätze frei sind, sind auch Teilnehmer*innen aus anderen Regionen willkommen.

Seminar für Eltern und (gesunde) Geschwister am 26. Oktober 2019 in Hamburg:
Der Landesverband Hamburg der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen hat bereits im letzten Jahr das Angebot für diese gemeinsame Veranstaltung gemacht. Sobald die Planung abgeschlossen ist, werden wir Euch informieren.

Dies gilt auch für die beiden anderen Veranstaltungen. Themenvorschläge, insbesondere für das Treffen in Wiesbaden, sind sehr willkommen; wenn irgend möglich werden wir sie gerne berücksichtigen. [ Kontakt ]

Vorarbeiten für ein Geschwister-Unterstützungsprojekt ab 2020:
Ein wesentliches Anliegen des GeschwisterNetzwerks ist es ja, Wege zu finden, wie sich Geschwister gegenseitig wirkungsvoll unterstützen können, in einem Mix aus Online-Komponenten und persönlichen Begegnungen. Dazu gibt es bereits einige Ideen und wir freuen uns sehr, dass der BKK Dachverband uns Fördermittel zugesagt hat, um im Jahr 2019 ein schlüssiges Konzept zu erarbeiten, das wir dann hoffentlich ab dem nächsten Jahr umsetzen können.

  1. Zu guter Letzt:
    Das GeschwisterNetzwerk wird sich nur weiterentwickeln können, wenn möglichst viele von Euch sich aktiv beteiligen. Deshalb:
    Bitte meldet Euch, wenn Ihr an der einen oder anderen Stelle mitarbeiten wollt, auch wenn Ihr nur begrenzte Zeit zur Verfügung habt. Gemeinsam werden wir sicher einen Weg finden, wie Ihr Euch einbringen könnt. [ Kontakt ]

Wir bedanken uns bei allen, die uns bisher unterstützt haben und freuen uns auf die Zusam­menarbeit mit unseren derzeitigen und zukünftigen Partnern.

Herzliche Grüße
Eure Newsletter-Redaktion

 

[ Impressum ]   [ Datenschutzerklärung ]
[ Newsletter abonnieren ]   [ Newsletter kündigen ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top